oben

Home (zur Startseite) >> www.saar-nostalgie.de


 

"Besondere Ereignisse im Saarstaat": 1) Rohrbach Sportlerunglück 1948   2) Johannistag Rohrbach 1948   3) Einweihung der Brücke Bous-Wadgassen 1951   4) Ausstellung Bexbacher Blumengarten   5) Eisenbahn- und Post-Ausstellung Bexbach 1952

 


 

 

 

Große Eisenbahn-

 

 

und Post-Ausstellung

 

   

in Bexbach 1952

 

 

Der erste Eisenbahnzug, der das Gebiet des heutigen Saarlandes erreichte, kam 1848 in Homburg an. 1849 verließ der erste Zug den Bexbacher Bahnhof, und am 16.11.1852 wurde die Strecke Bexbach - Saarbrücken eröffnet. Zur Erinnerung daran wurde einhundert Jahre später in Mittelbexbach eine große Ausstellung ausgerichtet. Man nahm auch das Postwesen hinzu und zeigte Interessantes...

 

"... aus 100 Jahren Post und Eisenbahn".

 

Sie dauerte vom 15. August bis zum 7. September 1952.

 

 

Eine ausführliche Darstellung der saarländischen Eisenbahngeschichte finden Sie auf unserer Seite Eisenbahnen im Saarland. Andere Ausstellungen in Bexbach in den 50er Jahren werden auf der Seite Ausstellungen im Bexbacher Blumengarten beschrieben.

 


 

Die Eröffnung der Ausstellung fand am Bexbacher Bahnhof statt, dem ältesten Bahnhof im Bereich des heutigen Saarlandes. Er wurde von 1848 bis 1849 als Grenzbahnhof zwischen Bayern und der preußischen Rheinprovinz erbaut. Der Bahnhof der Stadt Homburg war zwar schon zwei Jahre vorher fertig, wurde aber nach dem 2. Weltkrieg durch einen Neubau ersetzt.

 

Der Bahnhof Bexbach wechselte wie die Gemeinde, in der er stand, mehrmals seinen Namen. Zunächst hieß er "Bahnhof Bexbach", von 1937 bis kurz nach dem Krieg "Bahnhof Höcherberg" und seit dem 1. Januar 1947 heißt er wieder "Bexbach". (Siehe dazu auch die Seite zum Bexbacher Blumengarten.)

 

< Bexbacher Bahnhof um 1960  (Foto: MAN-Werksfoto.)

 

Sonderstempel Saar-Post 1952.

 

 

Die Ausstellungseröffnung fand ein großes Echo bei der Bevölkerung, der Andrang war riesig. Zu Beginn hielt Ministerpräsident Johannes Hoffmann eine Ansprache.  -  Sollten Sie noch weitere bekannte Persönlichkeiten auf unseren Fotos erkennen, teilen Sie es uns bitte mit (> Kontakt).

 

Der Bexbacher Bürgermeister Aloys Nesseler (rechts) hielt ebenfalls

eine Begrüßungsrede.

Johannes Hoffmann im Gespräch mit General Koenig. Zwischen den beiden Herren: Ehegattin Frieda Hoffmann.

 

  

Reporter von Radio Saarbrücken und Kameramänner der Saarländischen Wochenschau berichteten über das Ereignis. - Mit einem Krug Karlsberg-Bier verkürzte man sich die Wartezeit bis zum Eintreffen des historischen Zuges aus Frankreich.

 

 

Auch Bergleute in Festuniformen (wahrscheinlich Mitglieder des Saar-Knappenchors) waren unter den Gästen. Auf der historischen Lokomotive durften auch Rundfunkreporter mitfahren (Bild rechts).

 

Endlich lief der erwartete Sonderzug ein. Er war wie der Bexbacher Bahnhof 100 Jahre alt und brachte noch einige Festgäste aus Frankreich mit. Dieser hervorragend restaurierte Zug wurde gezogen von der Crampton - 2 A - Lokomotive Nr.80, die von 1852 bis 1921 auf der späteren französi- schen Ostbahn (Chemin de Fer de l´Est) von Paris über Nancy bis nach Straßburg verkehrte. Die Lok war 1852 gebaut worden und trug den Namen "Le Continent". Sie steht seit vielen Jahren im Museum von Mulhouse.

 

Einige Fahrgäste konnte man in ihren historischen Kleidern und Hüten bewundern. Rechts: Auch der Lokführer trug eine historische Uniform.

 

Auf diesem Foto ist der vollständige Zug mit dem Tender und den vier Wagen zu sehen. Der erste war ein Gepäckwagen, dann folgten zwei Personenwagen, die damals noch fast wie Pferdekutschen aussahen. - Rechts die Fahrkarte ("Billet") für eine Fahrt mit dem Sonderzug "von Bexbach nach Neunkirchen oder nach Homburg und umgekehrt".

 

Erinnerungsfahrt zum hundertjährigen Eisenbahnjubiläum anlässlich der Eröffnung der Strecke Bexbach-Saarbrücken am 16. November 1852.

 

Zwei historisch gekleidete Fahrgäste in einem der Wagen mit der Form einer Postkutsche.  -  Der Lokführer und der Heizer des Zuges.

 

Hier standen sich auf dem- selben Gleis des Bexbacher Bahnhofs 'Historisch' und 'Modern' gegenüber: Einmal der restaurierte Zug aus dem 19. Jahrhundert und zum anderen eine (im Jahr 1952) moderne Lokomotive. Deren Führerhaus konnten Besucher über eine Leiter sogar besichtigen.

 

Es war die Güterzug-Lok SAAR 42 2356, im Sept '44 von der Wiener Lokfabrik gebaut und wurde im Sept. 1960 ausgemustert.

 

Weitere Loks auf der Seite Eisenbahnen im Saarland.

 

 

In dem Kriegsbehelfs-Personenwagen war ein Lehrstellwerk eingerichtet worden. Ein netter Beamter erklärte den interessierten Besuchern, wie ein richtiges Stellwerk funktioniert.

 

 

 

 

 

Ausstellung

 

In der großen Ausstellungshalle im Blumengarten wurde eine interessante Eisenbahn-Ausstellung gezeigt.

 

Ihr Motto lautete:

 

"Eisenbahnen des Saarlandes - einst und jetzt".

 

Auf zahlreichen Schautafeln konnten die Besucher sich u.a. darüber informieren, welche Aufbauarbeiten die EdS seit dem Kriegsende geleistet hatten, z. B. im Bereich der Bahnhofs-Empfangsgebäude, Eisenbahn-Werkstätten und Warteräume (siehe Bild unten) und auf vielen anderen Gebieten.

 

 

 

Hier wurde über den Wiederaufbau von Eisenbahnbrücken informiert.

Auf dieser Tafel ging es um Nebenbetriebe der Eisenbahn.

 

Eine große Modelleisenbahnanlage begeisterte Jung und Alt. Auch Johannes Hoffmann und seine Frau Frieda schauten sie sich an.

 

Die Anlage hatte laut Wandschild der "Modell-Eisenbahnclub e.V. Saarbrücken - Signalwerkstätte" aufgebaut.

 

Ein Schienenkreis erlaubte einer kleinen Draisinenbahn, im Blumengarten eine Rundfahrt für Kinder und Erwachsene anzubieten.

   

       

 

Hier wurde das Modell des Kessels einer Lokomotive der Baureihe 38 ("preußische P8") gezeigt, die im Saarland häufig verwendet wurde.

 

 

--------------------------------------------

 

 

Der Bericht über den zweiten Teil der Ausstellung, der dem Thema

 

100 Jahre Post

 

gewidmet war, folgt demnächst.

 

 


 

 

 

So empfand ein Zeichner die Abfahrt des ersten Zuges am Bexbacher Bahnhof im Jahre 1849 nach.  (Bild: Modellbahnfreunde Bexbach e.V.)

 

 


 

Fotonachweis: Die Bilder dieser Seite sind - falls nicht anders angegeben - einem Fotoalbum entnommen, das die Stadt Bexbach kurz nach dem Ereignis dem Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann als Dank für seine Unterstützung überreichte. Das Album ist jetzt im Besitz des Heimatvereins Düppenweiler.

 


Diese Seite wurde begonnen am 15.01.2012 und zuletzt bearbeitet am 8.12.2013

 

 

 

> Seite Eisenbahnen im Saarland

 

> Seite Ausstellungen im Bexbacher Blumengarten

 

> Seite Außergewöhnlicher Loktransport

 

 

nach oben

|

arrow4_L.gif zurück <---------> weiter arrow4_R.gif

wwwonline-casino.de

 

(Gesamt seit 2008)

 

Home (zur Startseite) > www.saar-nostalgie.de