oben

Home (zur Startseite) >> www.saar-nostalgie.de


 

Reihe "Besondere Ereignisse im Saarstaat": 1) Rohrbach Sportlerunglück 1948   2) Johannistag Rohrbach 1948   3) Einweihung der Brücke Bous-Wadgassen 1951   4) Ausstellung Bexbacher Blumengarten   5) Eisenbahn- und Post-Ausstellung Bexbach 1952

 


 

 

3) Einweihung der Saarbrücke Bous - Wadgassen 1951

 

 

 

Wie viele andere Brücken über die Saar und sonstige Flüsse und Bäche wurde kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges auch die Straßenbrücke zwischen Bous und Wadgassen auf Befehl der deutschen Heeresleitung ('Nero-Befehl') am 5. und 6. Dezember 1944 von eigenen Pionieren gesprengt. Damit sollte den aus Westen anrückenden amerikanischen Truppen das Überqueren der Saar unmöglich gemacht oder doch wenigstens erheblich erschwert werden. 

  

Im Jahr 1950 begann man mit dem Neubau der Brücke, die dann am 14. April 1951 in einer Feier eingeweiht wurde. Hohe Gäste nahmen daran teil, an ihrer Spitze der Ministerpräsident des Saarlandes, Johannes Hoffmann, Landrat Dr. Diwo, Konsul Tersac, die Bürgermeister der beiden Gemeinden und ihre Amtsvorsteher sowie der saarländische Dichter Johannes Kirchschweng.

 

< nach Bous                                                                                                                              nach Wadgassen >

Die neue Saarbrücke zwischen Bous und Wadgassen am Tag ihrer Einweihung 1951        

(Ganz unten auf dieser Seite sehen Sie die Brücke im Fotovergleich 1951/2009)         

 

So wie die Straßenbrücke war auch die alte Eisenbahnbrücke gesprengt worden, die etwa 100 Meter flussaufwärts die Saar überquert und schon seit 1880 die Gemeinde Bous auf dem Schienenweg über die Bistallinie mit Teterchen in Ostlothringen verbunden hatte. Die Sprengung erfolgte am Nachmittag des 6. Dezember 1944. Wenn man auf dem Foto unter der neuen Brücke hindurchschaut, kann man die Überreste der früheren Eisenbahnbrücke noch erkennen. Sie wurde nach dem Krieg nicht wieder aufgebaut. Der auf dem Foto im Wasser noch sichtbare Rest des Mittelpfeilers der alten Brücke wurde im Jahr 1955 abgetragen, weil er die Saarschifffahrt behinderte. Die beiden verbliebenen Teile der Vorlandbrücken an den Ufern hat man erst im Frühjahr 1978 im Zuge des Saarausbaus entfernt (siehe auch unsere Seite Bauen im Saarstaat am Ende des Abschnitts B) Brückenbau).

 

  

Auf dieser Post- karte aus den 50er-Jahren von Wadgassen (mit Blick nach Bous, oben rechts im Bild) erkennt man die neue Brücke über die Saar etwas links oberhalb der Kirchturmspitze.

 

(Dieses Foto ist auf der Webseite www.alt-bous.de)

 

    

        Bilder von der Einweihungsfeier der neuen Brücke           

 

  

Oben: Johannes Hoffmann schreitet mit dem Landrat des Kreises Saarlouis, Dr. Diwo, über die neue Brücke. Rechts im Hintergrund sieht man den Geistlichen Franz Schöneberger aus Wadgassen.

 

 

 

Foto rechts: (v.l.n.r.) Landrat Dr. Diwo, JoHo, Konsul Tersac und die saarländische "First Lady" Frieda Hoffmann.

 

   

 

Oben: Der Ministerpräsident wird vom Landrat begrüßt, die Polizeikapelle steht bereit, der Polizeichef salutiert, viele Schaulustige haben sich auf der Brücke versammelt.

 

Rechts: Johannes Hoffmann macht sich vor dem Mikrofon bereit...

 

 

... und beginnt mit seiner Ansprache zur Einweihung. Auch der Bürgermeister von Bous, Franz Gier, (rechts) meldet sich zu Wort.

Der Bürgermeister von Wadgassen, Reinhold Hanke, soll ebenfalls eine Rede gehalten haben, aber davon existiert kein Foto.

 

 

Frieda Hoffmann (3. Person von links), Franz Gier (5. v.l.), Robert Jost, Amtsvorsteher von Bous (7.), JoHo (8.), Dr. Diwo (5. von rechts), der Dichter Johannes Kirschweng (4. v.r. - er ist nur 4 Monate später, am 22.08.1951, 51-jährig

verstorben), der Wadgasser Bürgermeister Reinhold Hanke (3. v.r.) und sein Amtsvorsteher Paul Becker (ganz rechts).

 

 

 

 

Das weiße Band wird von Johannes Hoffmann durchtrennt,

die neue Brücke ist eröffnet. Am linken Bildrand sehen wir Heinrich Felten, der ein Elektrogeschäft in Bous betrieb.

 

Auf dem Foto oben sieht man im Hintergrund die Bouser katholische Kirche St. Peter.

Kleines Foto unten: So war sie im Jahr 2009 von etwa demselben Blickwinkel aus zu sehen.

 

 

Foto links: Im Hintergrund steht rechts der Kirchturm der evangelischen Kirche in Bous. Auf der Brücke wartet der Traction Avant des Ministerpräsidenten. Die Gebäude, die man dahinter erkennt, stehen heute nicht mehr. Ganz links ist der Bouser Pastor Karl Ludwig Quirin zu sehen.

 

Bild rechts: Pastor Quirin hat zusammen mit dem Definitor Schöneberger aus Wadgassen die neue Brücke eingeweiht, die Polizeikapelle hat gespielt, und nun bringt der Männergesangverein Concordia Bous unter der Leitung von Gustav Ballhaus ein Ständchen auf der neuen Brücke.

 

Im Hintergrund weht die Saarfahne über dem Dach des 1910 erbauten Verwaltungsgebäudes der damals noch existierenden Mannesmann-Röhrenwerke Bous - mehr darüber finden Sie >auf der Seite Walzwerke!

 

Dieses Werk war im Januar 1946 unter französische Sequesterverwaltung, also unter die Kontrolle der französischen Militärregierung, gestellt worden.

 

 

Die hier wiedergegebenen S/W-Fotos von der Brückeneinweihung am 14. April 1951 wurden damals in ein Fotoalbum eingefügt, das dem Ministerpräsidenten am 24. Juni 1951 mit obiger Widmung zur Erinnerung überreicht wurde. Heute gehört es zum Museumsbestand des

Heimatvereins Düppenweiler. Wer die Bilder fotografiert hat, konnten wir leider nicht herausfinden.

 

Bei der Identifikation einiger der prominenten Ehrengäste hat uns Alfred Schon aus Bous mitgeholfen. Auch einige weitere Daten und Informationen stammen von ihm. Er hat vor einigen Jahren die Bouser Chronographie herausgegeben unter dem Titel 875 Jahre Ortsgeschichte; ISBN: 978-3-937436-33-3.

 

 


 

 

          Die Brücke Bous-Wadgassen gestern und heute:

 

                    

1951:   

 

                Das Farbfoto unten zeigt, dass die Brücke allen Unbilden der Natur oder anderer Art standgehalten hat.

             Sie sieht heute noch fast so aus wie in den 50ern und ist weiterhin voll funktionsfähig.

 

2009:   

Farbfotos auf dieser Seite: Rainer Freyer, Februar 2009                            

 

 

                  Weitere Foto-Vergleiche "Früher - Heute" finden Sie auf der Seite Orte und Gebäude.

 

                  Über den Bau von weiteren Brücken zur Saarstaatzeit berichten wir auf unserer Seite Bauen im Saarstaat.

 


 

Inhalt unserer Reihe "Besondere Ereignisse im Saarstaat":   

 

 

 

Rohrbach 1948 - Tragisches Sportlerunglück

Johannistag in Rohrbach 1948

Einweihung der Saar-Brücke Bous-Wadgassen 1951

Ausstellungen im Bexbacher Blumengarten

 

        Mehr über Johannes Hoffmann: Hauptseite JoHo / Attentat auf JoHo / Johannistag in Rohrbach 1948

 


   Diese Seite wurde begonnen am 13.01.2009 und zuletzt bearbeitet am  13.1.2019                  

 

 

nach oben

arrow4_u.gif

|

 

zu unserer Seite über Johannes Hoffmann arrow4_R.gif

 

arrow4_L.gif zurück <---------> weiter arrow4_R.gif

wwwonline-casino.de

 

(Gesamt seit 2008)

 

Home (zur Startseite) >> www.saar-nostalgie.de